Bauernhofhotel Niederlande – Kinder und Hunde herzlich willkommen

icon1icon2Wie bereits angekündigt, möchte ich euch noch ein wenig teilhaben lassen am Holland-Abenteuer meiner Rudelmitbewohner. Kaum zu glauben, dass der Kurztripp nur zweieinhalb Tage dauerte, so viele Eindrücke sind es, die es für mich, den Hundeherrn zu verarbeiten und für euch zu verbreiten gilt.

Da sich unser Blog ja immer wieder sehr gerne an naturliebende Familien richtet und diese Familien sehr oft nicht nur einen Vierbeiner adoptiert haben, sondern manchmal auch Mama und Papa von einem Menschenkind oder gar mehreren sind, freue ich mich immer besonders, wenn ich euch Ausflugsziele vorstellen darf, wo große Zweibeiner, kleine Zweibeiner und nette Vierbeiner gleichermaßen willkommen sind (wir wissen sehr wohl, dass es auch viele Hotels, Restaurants und Cafés gibt, die nur die großen Zweibeiner empfangen möchten. Umso erfreuter waren wir, dass es die in Holland gar nicht zu geben scheint). Holland ist gast- und familienfreundlich, aber „so was von“.

Vielleicht war es Zufall an diesem Wochenende, aber in Holland so schien es, haben alle Restaurantbesucher Kinder und zwar so richtig viele Kinder. Und Tiere. So richtig viele Tiere. Und alle gemeinsam gehen sie abends und mittags und überhaupt essen. Und die Kellner in den Restaurants, die wundern sich gar nicht. So überhaupt nicht. Die lächeln und bringen die extra große Kinderspeiesekarte und den Wassernapf an den Tisch, so schnell kannst du gar nicht gucken. Hochstühle sind selbstverständlich und der riesige Spielplatz vor der Restaurant-Türe standard.

Der niederländische Bauernhof, den meine Rudelmitglieder für ihren Familienurlaub in Holland ausgesucht hatten, war der Hit überhaupt; eine alte Scheune wurde hier modernisiert und mit Gästezimmern versehen. Die Zimmer sind ausgestattet mit einer Luxusdusche mit eingebauten Sonnenstrahlen. Und wer es doch etwas rustikaler mag, der bucht eines der Safarizelte auf dem großen Feld vor dem Hof. Romantiker ziehen in ein kleines Häuschen im Garten des Bauernhofs, welches ein Guckfenster über dem Hochbett hat, von wo aus sich mit einem Fernrohr die Sterne beobachten lassen.

Meine Lieben genießen, schlemmen und und staunen über die riesige Kinderanzahl in den Cafés und Restaurants und ein wenig auch über die niederländischen Preise, die für so ein Großfamilienerlebnis anfallen (der einzige Wermutstropfen, aber es ist ja Urlaub, da darf man sich etwas gönnen, was zuhause nicht an der Tagesordnung steht).

Damit ihr genauso staunen könnt, habe ich wieder ein paar Bilder für euch aus dem Dinkelland und die Namen der Restaurants und unseres wunderschönen Bauernhofhotels schreib ich euch drunter, falls ihr euch auch mal im Nachbarland verwöhnen lassen möchtet und dabei ganz sicher gehen wollt, dass Kinder im Restaurant nicht nur geduldet, sondern herzlichst begrüßt werden. Viel Spaß dabei.

 

holland-spielplatz-01

Restaurant Rouwers mit riesigem Outdoorspielgelände für die kleinen Restaurantbesucher

holland-spielplatz-02

holland-spielplatz-04

holland-spielplatz-05

holland-spielplatz-06

bossem-twente

Unser Urlaubsbauernhof Ergfoed Bossem

bossem-twente2

bossem-twente3

bossem-twente4

bossem-twente5

bossem-twente7pg

Zum Frühstück selbst gebackenes und ganz frisches Brot, genau, wie wir uns das auf einem Bauernhof vorstellen

stroothuizen

Stroothuizen – Der für uns schönste Platz während unseres Hollandabenteuers, zum Glück noch per Zufall auf dem Nachhauseweg entdeckt und den Urlaub um zwei Stunden verlängert …

stroothuizen2

Innenraum des Stroothuizen

stroothuizen3

stroothuizen4

stroothuizen6

Das Stroothuizen ist ein wunderschönes Ausflugsziel mitten in der Natur, ein Café mit Spielplatz und dem Blíck auf eine riesige Schafweide, einfach wundervoll

*Hinweis: Diese Reise / dieser Ausflug wurde von uns eigenständig finanziert. Wir schreiben diesen Beitrag, weil uns dieser Ort interessiert und begeistert. Wir bilden in diesem Beitrag unsere eigene Meinung ab, die keiner Beeinflussung unterliegt.

bild01

Autor

Herr Bohne ist 10 Jahre alt, seit 2010 treuer Begleiter von Sina & Patrick und seit 2011 Aufpasser- und Knuddel-Hund eines kleinen Mädchens. Herr Bohne ist ein echter Bloggerhund. Mit vier Pfoten und 2 Händen halten Herr Bohne und Sina in Teamwork und mit einem unverwechselbaren Schreibstil die Rudelerlebnisse aus Sicht des Hundeherrn fest.
Auf Facebook teilen
Besucher: 1.414 views
Kategorie: Familienreisen & Ausflüge

Schreibe einen Kommentar zu diesem Blog-Beitrag:

Hinweis zur Veröffentlichung
Dein Kommentar wird aus Sicherheitsgründen von den naturbegeisterte.family-Autoren Sina und Patrick manuell geprüft und freigeschaltet. Sollte Dein Kommentar nach 48h nicht erschienen sein, informiere uns bitte per E-Mail: mail@naturbegeisterte.family

Datenschutz
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kommentarformular sowie Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars auf dieser Website gespeichert werden. Hinweis: Du kannst Deine Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an mail@naturbegeisterte.family widerrufen.

Das klingt ja super, Herr Bohne. So toll verwöhnt werden muss man erst mal. Wir hatten da letztes Jahr leider wenig Glück. Zwar gab es immer Wasser für uns Hunde, aber selten wirklich Futter für die Zweibeiner 🙂 Und die Sprachbarriere erst – mitten in Deutschland wohlgemerkt. Vielleicht sollten wir wirklich besser nach Holland fahren.

Wuff-Wuff dein Chris

Lieber Herr Bohne,

das ist ja toll, vielen Dank für diesen wundervollen Bericht! Am liebsten würden wir gleich wieder losfahren – obwohl unser Dänemark-Urlaub auch sehr schön war und ich sicher noch viel davon auf dem Blog erzählen werde 🙂

Viele liebe Grüße

Deine Küstenmami