Der für uns bisher schönste Jugendherbergsurlaub – Schillighörn

icon1Wer schon ein bisschen länger mein Freund ist und meinen ersten Herrn-Bohne-Blog verfolgt hat oder auf dieser aktuellen Herr-Bohne-Familienseite Leser ist, der weiß, wie sehr mein Rudel es liebt, in den neuen und modernen Familienjugendherbergen zu urlauben.

Ein ganz zauberhaftes Exemplar von Familienjugendherberge (so sagt Mariechens Mama Sina) ist die Jugendherberge in Schillighörn an der Nordsee. Mariechens Papa geht noch weiter und sagt, in Schillighörn steht die schönste Jugendherberge Deutschlands mit dem nettesten Herbergsvater (sagt man das heute noch so???) und dem leckersten Essen und vor allem dem neuesten Jugendherbergszimmer, in dem Mariechen und ihre Mama und ihr Papa bisher wohnen durften – die drei waren nämlich nur wenige Tage nach der Eröffnung des Neubaus in Schillighörn, sogar das Gras war noch ganz neu, Herr Bohne, strahlt das Mariechen beim Blättern im Fotoalbum.

Die Jugendherberge Schillighörn liegt direkt am Deich, bis zum Strand und zum Meer sind es nur wenige Schritte zu Fuß und auch wenn meine Rudelmitbewohner bei einem Nordseeurlaub immer auf jedes Wetter eingestellt sind und auch das „graue“ und „raue“ Nordseeklima lieben, so wurden sie bei diesem Besuch in Schillighörn mit strahlendem Sonnenschein und unglaublich warmen, fast schon mediterranen Temperaturen belohnt.

Mariechen besuchte jeden Tag „ihre“ Schafe, die am Deich grasten und auch der Spielplatz auf dem Gelände der Schillighörner Jugendherberge wurde jeden Tag des Urlaubs „bespielt“.

Wie immer habe ich Fotos für euch, nämlich genau die, die Mariechen und ich, der Herr Bohne, uns heute zusammen im Fotoalbum angesehen haben, „jawoll-ja-ja“.

schillig0

Der Speisesaal, wunderschön, findet ihr nicht auch?

 

schillig

Blick aufs Meer

 

schillig1

Blick aufs Schaf

 

schillig3

Spielen im warmen Sand

 

schillig6

Abendstimmung

 

*Hinweis: Diese Reise / dieser Ausflug wurde von uns eigenständig finanziert. Wir schreiben diesen Beitrag, weil uns dieser Ort interessiert und begeistert. Wir bilden in diesem Beitrag unsere eigene Meinung ab, die keiner Beeinflussung unterliegt.

bild01

Autor

Herr Bohne ist 10 Jahre alt, seit 2010 treuer Begleiter von Sina & Patrick und seit 2011 Aufpasser- und Knuddel-Hund eines kleinen Mädchens. Herr Bohne ist ein echter Bloggerhund. Mit vier Pfoten und 2 Händen halten Herr Bohne und Sina in Teamwork und mit einem unverwechselbaren Schreibstil die Rudelerlebnisse aus Sicht des Hundeherrn fest.
Auf Facebook teilen
Besucher: 2.062 views
Kategorie: Familienreisen & Ausflüge

Schreibe einen Kommentar zu diesem Blog-Beitrag:

Hinweis zur Veröffentlichung
Dein Kommentar wird aus Sicherheitsgründen von den naturbegeisterte.family-Autoren Sina und Patrick manuell geprüft und freigeschaltet. Sollte Dein Kommentar nach 48h nicht erschienen sein, informiere uns bitte per E-Mail: mail@naturbegeisterte.family

Datenschutz
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kommentarformular sowie Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars auf dieser Website gespeichert werden. Hinweis: Du kannst Deine Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an mail@naturbegeisterte.family widerrufen.

Blick aufs Schaf gefällt mir am besten 🙂
Hmmmm, da war ich noch nie. Vielleicht ist es ja nicht so garstig, wie ich mir das immer vorstelle, an det Nordsee….
Herzlichst
yase

Liebe Yase, so mild, wie in diesem Urlaub kennen wir es tatsächlich nicht, aber wir mögen den Wind und das Trinken von heißem Kakao, wenn wir richtig durchgepustet wurden. Als wir in Schillig waren, da urlaubte zur gleichen Zeit eine Familie aus der Schweiz. Die waren den ganzen weiten Weg mit dem Auto gekommen. Es scheint sich auch für Schweizer zu lohnen 🙂

Hallo,
da schaut es gut aus. Ich war in jungen Jahren, als Interrail und Tramperticket aufkamen mit dem Zug an der Küste entlang unterwegs. Ich kenne sehr viele Jugendherbergen, aber die hier nicht. Ich kann mich aber noch gut an die damals kleinste Jugendherberge in Niebüll erinnern. Frühstück gab es damals erst wenn man einen Stuhl ergattert hatte, denn das gab es nur 18 Stück!!!
LG
Manu

Liebe Manu, das liest sich fast so, als sei die Jugendherberge an sich das größere Abenteuer gewesen, nicht etwa die Küstenrundreise 😉 Die neuen Jugendherbergen haben inzwischen Hotelstandard, ich war vor meinem ersten Besuch auch skeptisch, kannte ich sie auch nur von früheren Klassenreisen – heute bin ich restlos begeistert. Wir haben uns sehr über deinen Besuch gefreut – Grüße ans Ende der Straße 🙂 Sina mit Herrn Bohne