Jugendherberge Homburg – Papa feiert Geburtstag und Mama das Leben

icon1Zum letzten Wochenende hatten meine Rudelmitbewohner allen Grund, ein paar sorgenfreie Tage in der Jugendherberge Homburg zu verbringen und strahlenden Wintersonnenschein im schönen Städtchen Homburg im Saarland zu genießen. Mariechens Papa feierte an diesem Wochenende seinen Geburtstag. Eigentlich sollten die Tante „Coll“, der Teasy, der Otto und die Kim mitkommen, die gehören auch zum Herr-Bohne-Rudel – sie waren aber krank geworden. Das Mariechen war sehr traurig, aber da alle versprochen haben, das Wochenende ganz bald nachzuholen, sagt das Mariechen, der wichtige Grund wird anerkannt, „jawoll-ja-ja“. Und Mariechen hatte auch mit Mama und Papa eine ganz, ganz tolle Zeit in Homburg und die Jugendherberge dort, die ist ganz klar einen Herr-Bohne-Land-Tipp wert. Auch wenn sie in einer Stadt liegt, so ist sie von so viel Grün und Natur umgeben, dass ich, der Hundeherr, sie euch absolut zurecht in dieser Kategorie vorstellen möchte.  Wie immer mache ich das mit Bildern und zwar mit denen, die Mariechens Papa geknippst hat und die ich nach Rückkehr mit Mariechen angucken durfte. Hier sind sie für euch (und vor allem für die Tante „Coll“, sagt Mariechen, damit sie doch so ein bisschen mit dabei war, wenn sie die Fotos anguckt, „jawoll-ja-ja“!):

jgh-homburg

Schon von außen toll anzuschauen: die Jugendherberge Homburg

jgh-homburg-02

Stadtbummel

jgh-homburg-04

Blick auf das Bistro der Jugendherberge Homburg

jgh-homburg-05

Der Speisesaal

jgh-homburg-18

jgh-homburg-06

Papas original Homburger Bier

jgh-homburg-07

Ist die Architektur nicht unglaublich schön???

jgh-homburg-08

Der Cappucino schmeckt lecker

jgh-homburg-09

Auf dem Weg zur Festung Hohenburg

jgh-homburg-10

Mariechen ist von den alten Ruinen ganz fasziniert

jgh-homburg-12

Papas Geburtstagsfrühstück wartet

jgh-homburg-13

Ja, das ist das Frühstücks-Buffet einer Jugendherberge

jgh-homburg-14

Es schmeckt so lecker, wie es ausschaut

jgh-homburg-16

Mariechen erklärt ihrem Papa, wie er den Traktor steuern muss, den sie ihm zum Geburtstag geschenkt hat

 

Ich, der Herr-Bohne-Hundeherr, darf von meinem Lieben ausrichten:

Dem gesamten Team der Jugendherberge Homburg herzlichen Dank für die Freundlichkeit, die Wegweisung zum nächsten Zoo, die Buntstifte für Mariechen, das leckere Geburtstagsmittagessen, das wir noch nachbuchen durften, den bestellten Sonnenschein und die wirklich tolle Zimmerreinigung. Einfach Danke für ein wunderschönes Familienwochenende – so muss ein Kurzurlaub sein!

Tante „Coll“ – guckst du schon die Bilder an???

*Hinweis: Diese Reise / dieser Ausflug wurde von uns eigenständig finanziert. Wir schreiben diesen Beitrag, weil uns dieser Ort interessiert und begeistert. Wir bilden in diesem Beitrag unsere eigene Meinung ab, die keiner Beeinflussung unterliegt.

bild01

Autor

Herr Bohne ist 10 Jahre alt, seit 2010 treuer Begleiter von Sina & Patrick und seit 2011 Aufpasser- und Knuddel-Hund eines kleinen Mädchens. Herr Bohne ist ein echter Bloggerhund. Mit vier Pfoten und 2 Händen halten Herr Bohne und Sina in Teamwork und mit einem unverwechselbaren Schreibstil die Rudelerlebnisse aus Sicht des Hundeherrn fest.
Auf Facebook teilen
Besucher: 1.598 views
Kategorie: Familienreisen & Ausflüge

Schreibe einen Kommentar zu diesem Blog-Beitrag:

Hinweis zur Veröffentlichung
Dein Kommentar wird aus Sicherheitsgründen von den naturbegeisterte.family-Autoren Sina und Patrick manuell geprüft und freigeschaltet. Sollte Dein Kommentar nach 48h nicht erschienen sein, informiere uns bitte per E-Mail: mail@naturbegeisterte.family

Datenschutz
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kommentarformular sowie Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars auf dieser Website gespeichert werden. Hinweis: Du kannst Deine Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an mail@naturbegeisterte.family widerrufen.

Schade! Jetzt sind meine Jungmenschen schon so gross. Dass wir schon dankbar sind, wenn alle gleichzeitig mal zu Hause sind. Aber das gehört dazu 🙂
Das Wochenende scheint wirklich fabelhaft gewesen zu sein
Herzlichst
yase

wow, dieJugendherberge ist ja wirklich toll! Sieht aus wie ein Hotel!

Wie schön es da ist,wir wären soooo gerne dabei gewesen…..Mein süßes Mariechen, wir holen das nach, versprochen !!!!

Liebe Sina, die Bilder zu dieser Reise haben mir schon gleich damals gefallen, als du sie veröffentlicht hast. Und gingen mir nicht mehr aus dem Kopf. Tja, und deshalb werden wir gleich Anfang des neuen Jahres für ein paar Tage dort hinfahren… Danke für den Tipp! Vielleicht können wir uns ja bald wieder einmal treffen??!! Und sei lieb umarmt, Nina

Oh liebe Nina, du glaubst gar nicht, wie oft ich an dich denke, so gerne würde ich euch wieder einmal sehen. Ich habe deine Idee der Weihnachtskarten fest im Hinterkopf, die Liste mit den Dingen, die jedes Familienmitglied in diesem Jahr erlebt hat. Mal sehen, ob ich fleißig bin und auch so tolle Karten gestalten werde.
Die Jugendherberge ist wirklich toll und du brauchst kein Auto in die Stadt, es sind nur wenige Gehminuten.
Wir fahren dieses Jahr zum Adventsprogramm (hoffentlich sind wir diesmal alle gesund, im letzten Jahr mussten wir stornieren) nach Bingen, du hast uns viel Vorfreude mit deinen Erzählungen vom Adventswochenende in der Jugendherberge Mainz gemacht, wir sind schon sehr gespannt. Dicker Drücker von Sina

Liebe Sina, wir fahren wieder nach Mainz zum Adventswochenende, sind schon voller Vorfreude. Und ja, es geht uns gut, bin nur sehr nachdenklich im Moment. Weil ich so vieles nicht verstehe, was im Moment auf der Welt passiert. Ich bin gespannt, wie ihr die Zeit in Bingen erlebt! Und die Karten schaffst du bestimmt, ist auch für einen selbst sehr interessant, das Jahr noch einmal zu durchleben. Und zu sehen, was alles Gutes passiert ist. Bis hoffentlich ganz bald!!! Ich denk an dich, Nina