Jugendherberge Kaub – direkt am wunderschönen Rhein

kaub-rheinland-pfalz-06

icon1Auch in diesem Jahr setzen das Mariechen und ihre Mama und ihr Papa ihre Begeisterung für die neuen Jugendherbergen in Deutschland fort und besuchen diese, während ich, der Herr Bohne, freudig auf die Geschichten warte, die ich nach Rückkehr von den drei Urlaubern erzählt bekomme, um sie schließlich an euch weitergeben zu dürfen.

Die heutige Geschichte beginnt an einem schönen Brückentag im Monat Mai, der erste trockene Tag nach 10 regnerischen. Genau das richtige Wetter, um gen Süden zu ziehen. Gedacht, getan – nach knapp zwei Stunden Autofahrt ist das Rheinstädtchen Kaub erreicht und präsentiert sich von seiner schönsten Seite, sogar ein paar Sonnenstrahlen huschen durch den noch immer bewölkten Himmel.

Die Jugendherberge Kaub liegt direkt am Wasser und der Blick auf den Rhein und die vorbeifahrenden Schiffe ist großartig. Freudig winkt das Mariechen den Rheindampfern zu und würde am liebsten direkt selbst auf eines der Schiffe hüpfen und mitfahren. Zunächst wartet aber das leckere Mittagessen in der Jugendherberge. Und das Mittagessen gleicht einem Festmahl: An diesem Tag werden Mariechen und ihre Eltern nämlich einzig und alleine bekocht, weil die anderen Gäste erst am Abend essen wollen. Und so gibt es den kompletten Bistro-Bereich allein für die drei hungrigen Hessen-Bewohner, die da in Rheinland-Pfalz köstlich speisen dürfen. Ich, der Herr Bohne, ich zeige euch gleich die Bilder.

Ganz sicher wollen die drei Reisenden das Städtchen Kaub und die dortige Jugendherberge erneut besuchen und dann auch einen Abstecher nach Bingen machen. Um nach Bingen zu kommen, muss man nämlich mit dem Auto über den Rhein fahren, aber nicht über eine Brücke, sondern das Auto, das wird auf einem Schiff geparkt, „jawoll-ja-ja“ – Auto und Schiff fahren übers Wasser und landen in Bingen. Zu gern hätte Mariechen dieses Abenteuer schon an diesem Sommerfreitag erleben dürfen, aber Urlaubsfreitage mit vollgefüllten Bäuchen gehen einfach immer viel zu schnell vorbei und der Sommer 2015, der kommt bestimmt.

*Hinweis: Diese Reise / dieser Ausflug wurde von uns eigenständig finanziert. Wir schreiben diesen Beitrag, weil uns dieser Ort interessiert und begeistert. Wir bilden in diesem Beitrag unsere eigene Meinung ab, die keiner Beeinflussung unterliegt.

bild01

Autor

Herr Bohne ist 10 Jahre alt, seit 2010 treuer Begleiter von Sina & Patrick und seit 2011 Aufpasser- und Knuddel-Hund eines kleinen Mädchens. Herr Bohne ist ein echter Bloggerhund. Mit vier Pfoten und 2 Händen halten Herr Bohne und Sina in Teamwork und mit einem unverwechselbaren Schreibstil die Rudelerlebnisse aus Sicht des Hundeherrn fest.
Auf Facebook teilen
Besucher: 1.849 views
Kategorie: Familienreisen & Ausflüge

Schreibe einen Kommentar zu diesem Blog-Beitrag:

Hinweis zur Veröffentlichung
Dein Kommentar wird aus Sicherheitsgründen von den naturbegeisterte.family-Autoren Sina und Patrick manuell geprüft und freigeschaltet. Sollte Dein Kommentar nach 48h nicht erschienen sein, informiere uns bitte per E-Mail: mail@naturbegeisterte.family

Datenschutz
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kommentarformular sowie Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars auf dieser Website gespeichert werden. Hinweis: Du kannst Deine Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an mail@naturbegeisterte.family widerrufen.