Jugendherberge Wolfstein – wir beginnen das neue Jahr mit altbewährten Familienreisezielen

Hallo Ihr Lieben. Seid ihr gut und gesund und voller Tatendrang und noch mehr Plänen ins neue Jahr gestartet? Viele von uns nutzen den Jahreswechsel für tolle Vorsätze. Meine Planung 2019 ist vielleicht ein wenig überschaubarer, als meine Pläne für die Jahre zuvor es waren – ich möchte nämlich versuchen, weniger zu planen, zu terminieren, zu hinterfragen und mir den Kopf zu zermartern, denn das letzte Jahr hat mir wieder hautnah vor Augen geführt, dass sich das Leben nicht planen lässt und ganz einfach macht, was es für richtig befindet. Ob dies auch mein persönliches Richtig ist, hängt vielleicht auch immer davon ab, was ich aus der mir vorgegebenen Situation mache. Und so sieht meine Bucketlist 2019 nur einen Punkt vor: Glücklich sein. Veruschen, das Beste aus dem Leben und der Situation zu machen, in der ich mich aktuell befinde.

Wovon ich nicht abweichen werde, sind die Planungen und Träume für Auszeiten. Diese sind meine Kraftquelle, um mich eben in genau den anderen Lebensbereichen einzufügen, die ich nicht völlig selbstbestimmt gestalten kann. Diese Planungen nehmen mir ein wenig die Ängste davor, schwere Stunden durchzustehen und immer, wenn wieder etwas unüberwindbar erscheint, reise ich in meiner Erinnerung zurück an einen schönen Ort oder schmiede Reisepläne für ein neues Ziel. Ich würde gerne noch so viel sehen von der Welt und meinem Grundschulmädchen so viele wunderbare Plätze zeigen.

Wovon ich überzeugt bin, ist, dass Urlaub nicht nur an Sommertagen oder im tiefsten Schnee schön sein kann, sondern gerade auch die grauen Tage dazu da sind, das Bunte in ihnen zu suchen. Ich liebe die vernebelte Natur und wenn es nicht gerade eisigen Regen regnet, kann auch ein grauer Wintertag kunterbunt verlaufen. Wir sind daher schon immer zu Nebensaisonzeiten verreist und auch die Schule hält uns nicht davon ab, in eher unüblichen Reisemonaten wegzufahren. So waren wir das vergangene Wochenende wieder einmal in einer der Jugendherbergen von Rheinland Pfalz, nämlich in Wolfstein. Die Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland bieten einen speziellen Online-Vorzugspreis im Zeitraum 15.11. bis 15.03. und so haben wir für das komplette Wochenende für die gesamte Familie nur 84 EUR bezahlt, inkl. Frühstück an zwei Tagen und einem Abendessen. Im Preis enthalten war für uns noch die #Pfalzcard mit der wir freien Eintritt zu über 100 Attraktionen der Pfalz hatten.

Wir fuhren am Freitagmorgen richtung Pfalz, es war der letzte Ferientag der Weihnachtsferien.

Die Jugendherberge Wolfstein wurde 2018 ganz neu saniert, wir hatten ein riesiges Zimmer. Wie früher auf Klassenfahrt bekam der das obere Bett, der am schnellsten war 🙂

Wir sind am Freitag zur Mittagszeit angereist und haben mit einer gemeinsamen Pizza im Bistrobereich auf die Ankunft unserer Freunde gewartet.

Den ersten Winternachmittag und frühen Abend verbrachten wir auf der Burg Lichtenberg in Thalichtenberg. Hier gibt es übrigens auch eine Jugendherberge, die ganz bestimmt ein Reiseabenteuer wert wäre. Durchgefroren aber voller schöner Eindrücke kamen wir um 18 Uhr zum Abendessen wieder in Wolfstein an und besonders die Kinder freuten sich riesig über das große Pastabuffet.

Am Samstag frühstückten wir in aller Ruhe. Ich liebe es, im Urlaub zu frühstücken und den Frühstückstisch nicht selbst decken zu müssen. Wahrscheinlich würde ich daher eine Jugendherberge persönlich einem Ferienhaus vorziehen. Hier räumen wir zwar auch unsere Teller selbst ab und wischen den Tisch, was auch völlig in Ordnung ist. Aber es ist ein tolles Buffet mit allem, was das Frühstücksherz begehrt, vorbereitet und genau das liebe ich und ich bin da eine totale Genießerin und mag es sehr, hier gemütlich und ohne Hektik den Tag zu beginnen. Genau das kommt doch im Alltag leider meistens zu kurz. Zumindest bei uns sind gerade die Vormittage sehr hektisch und alle pünktlich aus dem Haus zu bekommen, grenzt an eine Meisterleistung. Da ich es aber hasse unpünktlich zu sein, klingelt unser Wecker morgens gefühlt immer viel zu früh.

Nach dem Frühstück fuhren wir in die Edelsteinstadt Idar Oberstein und besuchten die Edelsteinerlebniswelt. Es war so ein toller Ausflug. Die Ausstellung ist wunderschön beleuchtet und aus echten Edelsteinen wurden hier Tiere und Fabelwesen gestaltet und überall funkelt und klitzert es. Wir konnten einem Edelsteinschleifer bei seiner Arbeit zusehen und ihm Fragen zu seinem tollen Beruf stellen. Die Kinder durften im Anschluss an die Ausstellung und Schleifvorführung in der Edelsteinschürfstelle selbst nach Edelsteinen suchen und schließlich mit einem kleinen Schatzsäckchen voller Steine zurück in die Jugendherberge fahren. Ganz, ganz toll und absolute Weiterempfehlung.

Mittags fuhren wir in den wirklich sehr schön angelegten Wildpark Potzberg. Die Kaninchen freuten sich sehr über unseren Besuch, denn wahrscheinlich waren wir an diesem Tag die einzigen Besucher – er kam nämlich dann leider doch, der gefürchtete eisige Regen. So war der Aufenthalt im Tierpark etwas kürzer als gedacht. Die Jugendherberge hielt im Spielzimmer aber zahlreiche Spiele zum Aufwärmen bereit.

Der Sonntag war unser Abreisetag, aber wir machten dank der Pfalzcard einen weiteren Urlaubstag aus ihm und fuhren einen kleinen Umweg nach Speyer. Hier bekamen wir mit der Pfalzcard kostenlosen Eintritt für alle (unglaublich, ganz ganz tolle Aktion der Pfalzgastgeber) ins Sealife und machten uns auf die Suche nach Nemo und seinen Freunden.

Unbedingt möchte ich noch einmal in diese mystische Welt der Meerestiere kommen, allerdings suche ich mir vielleicht eher einen Wochentag für den nächsten Besuch aus, denn es war voll, sehr sehr voll.

Auch wenn es wirklich viele Menschen an diesem Sonntag im Sealife waren, es war großartig. Dieses Bild wird wohl für lange Zeit mein liebstes Erinnerungsfoto bleiben und es spricht, so denke ich, für sich, wie sehr uns die Welt der Meeresbewohner verzaubert hat.

Nun wünsche ich euch von Herzen ein wunderschönes 2019 und dass ihr all eure persönlichen Pläne in die Tat umsetzen dürft. Vielleicht erzählt ihr mir in den Kommentaren von ihnen?

Mehr Lust auf Familienzeit in der Jugendherberge? Hier lest hier, wo es uns ebenfalls so gut gefallen hat:

DieJugendherbergen- unser Adventswochenende in der Schaumberg-Jugendherberge Tholey

DieJugendherbergen-Adventswochenende – von einer zauberhaften Familienzeit

Jugendherberge Homburg – Papa feiert Geburtstag und Mama das Leben

Jugendherberge Cochem – direkt an der Mosel

Jugendherberge Kaub – direkt am wunderschönen Rhein

Jugendherberge Oberwesel – wenn du von Gespenstern begrüßt wirst

*Hinweis: Diese Reise / dieser Ausflug wurde von uns eigenständig finanziert. Wir schreiben diesen Beitrag, weil uns dieser Ort interessiert und begeistert. Wir bilden in diesem Beitrag unsere eigene Meinung ab, die keiner Beeinflussung unterliegt.

bild01

Autor

Sina ist 35 Jahre alt, seit 2010 Frauchen von Herrn Bohne und seit 2011 Mama eines kleinen Mädchens. Sina arbeitet hauptberuflich in einer großen Verwaltung und berät hier viele Menschen im persönlichen Kundenkontakt. Den perfekten Ausgleich zu ihrem Beruf findet Sina in ihrer Leidenschaft des Schreibens, seit dem Jahr 2011 nicht nur leise im Privaten, sondern etwas lauter in der virtuellen Welt als Bloggerin und freie Internetautorin.
Auf Facebook teilen
Besucher: 453 views
Kategorie: Familienreisen & Ausflüge

Schreibe einen Kommentar zu diesem Blog-Beitrag:

Hinweis zur Veröffentlichung
Dein Kommentar wird aus Sicherheitsgründen von den naturbegeisterte.family-Autoren Sina und Patrick manuell geprüft und freigeschaltet. Sollte Dein Kommentar nach 48h nicht erschienen sein, informiere uns bitte per E-Mail: mail@naturbegeisterte.family

Datenschutz
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kommentarformular sowie Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars auf dieser Website gespeichert werden. Hinweis: Du kannst Deine Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an mail@naturbegeisterte.family widerrufen.

Ein toller Bericht über die schöne und moderne Königsland-Jugendherberge Wolfstein!
Weiter eine gute schöne Zeit mit der Familie!

Liebe Sina und lieber Herr Bohne,
danke für diesen herrlichen Post aus meiner Heimatregion! als ich noch daheim wohnte, war ich da auch oft unetrwegs an den Wochenenden :O)
Die Jugendherberge ist ja toll renoviert und saniert :O)
Danke für die schönen Bidler dazu!
Hab einen guten Start in eine schöne neue Woche!
♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

Das ist einfach ein wunderbarer Vorsatz. Ich mache mir selten Vorsätze, aber diesen nehme ich mir gerne zu Herzen. Eure Ausflüge sind immer sehr inspirierend, Danke fürs Teilen!
Heitere Grüsse Britta

Liebe Sina, Vorsätze nehme ich mir auch keine. Meist findet mich ein Motto, eine Aussage, die mich anspornt. In diesem Jahr auch eine Bibelstelle, die mein persönlicher Wunsch so treffend in Worte fasst…. aber da bin ich noch nicht durch, das arbeitet noch in mir
Der Ausflug muss ganz begeisternd gewesen sein!
Herzlichst
yase