Junimomente auf Sylt

Hallo ihr Lieben. Ich melde mich mit ganz viel Urlaubsglück im Bauch zurück. Ich durfte gemeinsam mit meiner Mama 7 Tage auf Sylt verbringen. In einem klitzekleinen, frisch angemalten Appartement am Meer haben wir einen Mama-Tochter-Urlaub verbracht und andere Familienmitglieder, die zur gleichen Zeit die Insel besuchten, mit meiner Anwesenheit überrascht (die wussten nämlich nicht, dass ich auch komme). Derweil haben der Herr Bohne, das Grundschulmädchen und ihr Papa zu Hause Wache gehalten. Nie zuvor war ich so lange ohne mein Mädchen weg und ich habe sie besonders am Abend schrecklich vermisst. Gut getan haben die freien Tage dennoch und das Mamaherz ist dann bei unserem Wiedersehen nach einer Woche vor Freude fast übergesprungen.

Ich war schon oft an der Nordsee und habe auch schon einige Inseln besucht, aber in diese habe ich mich mit Haut und Haaren verliebt, weil sie in meinen Augen ganz besonders ist. Die Dünen, die Reetdachhäuser, die Steinmauern mit den bunten Blümchen (Friesenwall heißt so eine Mauer, wie ich im Urlaub gelernt habe), die hügelige Heidelandschaft um Braderup, der belebte und quirlige Hafen in List mit seinem bunten Riesenrad direkt am Meer, das Kapitänsdörfchen Keitum mit seinen schönen Gässchen, Kegelrobbe Willi und seine Freundin im Hafen von Hörnum und mein geliebtes Westerland mit der belebten Einkaufsmeile und dem langen Sandstrand  – eine Woche war wohl viel zu kurz, um all die wunderschönen Plätze ausgiebig erkunden zu können und doch hat die zauberhafte Insel in der kurzen Zeit es geschafft, mich völlig in ihren Bann zu ziehen und sie ist für mich eines der schönsten Ziele, welches ich bisher bereisen durfte.

Braderup – auch wenn die Heideblüte noch nicht eingestzt hatte, so war diese Landschaft atemberaubend schön. Und ich liebe die Reetdachhäuser.

Wir hatten keine Verpflegung gebucht und sind ab und an in solche zuckersüßen Cafes zum Frühstücken eingekehrt. Aber auch ein Brötchen auf die Hand gab es – auf Sylt ist alles möglich und es gibt in den Supermärkten auch leckere Speisen für den kleinen Geldbeutel und auch viele Restaurants bieten wirklich moderate Preise.

In Braderup trafen wir kaum andere Urlauber bei unserem Besuch in der Mittagszeit – genau diese stillen Plätze und die wunderschöne Natur haben mich fasziniert.

Der Strand von Westerland war dagegen wesentlich belebter, hier gibt es immer etwas zu Schauen – doch auch hier merkten wir, dass noch Vorsaison war und eine freie Bank war immer zu finden.

Wäre Herr Bohne nicht gemeinsam mit Papa der Chef zuhause gewesen, gäbe es in Hörnum das passende Urlaubsgericht für ihn als echten Feinschmeckerhund. Aber einer (noch besser zwei), sollte(n) zuhause die Stellung halten…

Zauberhater Lister Hafen – nächsten Sommer würde ich so gern mit meinem Mädchen im Riesenrad fahren und von ganz oben aufs Meer schauen.

Junimomente … und strahlend blauer Sommerhimmel über List.

Im Hafen von Hörnum wollten wir Willi besuchen. Das Robbenmädchen lässt sich seit den 90er Jahren von den Sylttouristen mit Makrele und Hering füttern und wir hatten so gehofft, dass sie sich auch bei unserem Besuch zeigen würde. Getroffen haben wir dann sogar zwei Kegelrobben – kann uns jemand sagen, wie der Name von Willis zuckersüßer Freundin ist? …Foto von unserem lieben Reisebgleiter Horst-Werrner Horn – danke dafür …

Blühende Heckenrosen in Braderup – so so so schön.

Mein Herz schlägt für Sylt. Hände hoch – wer ist auch verliebt in diese Insel?

Hinweis: Diese Reise / dieser Ausflug wurde von uns eigenständig finanziert. Wir schreiben diesen Beitrag, weil uns dieser Ort begeistert. Wir bilden in diesem Beitrag unsere eigene Meinung ab, die keiner Beeinflussung unterliegt.

bild01

Autor

Sina ist 34 Jahre alt, seit 2010 Frauchen von Herrn Bohne und seit 2011 Mama eines kleinen Mädchens. Sina arbeitet hauptberuflich in einer großen Verwaltung und berät hier viele Menschen im persönlichen Kundenkontakt. Den perfekten Ausgleich zu ihrem Beruf findet Sina in ihrer Leidenschaft des Schreibens, seit dem Jahr 2011 nicht nur leise im Privaten, sondern etwas lauter in der virtuellen Welt als Bloggerin und freie Internetautorin.
Auf Facebook teilen
Besucher: 150 views
Kategorie: Familienreisen & Ausflüge

Schreibe einen Kommentar zu diesem Blog-Beitrag:

Hinweis zur Veröffentlichung
Dein Kommentar wird aus Sicherheitsgründen von den naturbegeisterte.family-Autoren Sina und Patrick manuell geprüft und freigeschaltet. Sollte Dein Kommentar nach 48h nicht erschienen sein, informiere uns bitte per E-Mail: mail@naturbegeisterte.family

Datenschutz
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kommentarformular sowie Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars auf dieser Website gespeichert werden. Hinweis: Du kannst Deine Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an mail@naturbegeisterte.family widerrufen.

Liebste Sina, deine Bilder sehen wirklich toll aus! Du hast den „Riecher“ für die richtigen Blickwinkel und Momentaufnahmen. Ich war noch nie auf Sylt, aber meine Freundin schwört auf Sylt und ist jedes Jahr dort. Liebste Grüße von der sonnigen Küste Sloweniens! Nina

Liebe Sina,

da klingt so viel Freude mit in diesem Post dass man am Liebsten gleich dort hin reisen möchte. Ich war noch nie an diesem Orten und habe Dich gerne begeleitet♥

Herzliche Grüße aus der Blogsommerpause
Kerstin

Ich war noch nie auf Sylt….
trotz des Heimwehs haben diese Tage auf der Insel dir bestimmt gut getan.
Ich freue mich, bist du wieder da
Herzlichst
yase

Tolle Bilder von einer herrlichen Urlaubszeit <3
Herrchen blieb bei uns auch ab und an bei den Hunden – oder Isi …
Liebe Grüße Heidi

Ach wie wunderbar! So schöne Bilder hast du aus deinem Urlaub mitgebracht! Kein Wunder schlägt dein Herz für diese Insel!
heitere Grüsse Britta

Liebe Sina,
herrliche Bilder sind das von Sylt! Vielen Dank fürs zeigen!
Ja, jetzt auf der Insel, das wäre herrlich …..
Ich wünsche Dir einen guten Start in eine fröhliche und angenehme neue Woche!
♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥