Werbung

Lukas und Lara reisen um die Welt – von einer wunderschönen Geschenkidee

Wir lieben es zu reisen, neue Orte, Kulturen und neue Menschen zu treffen. Ich selbst hatte als Kind viele Brieffreundinnen, zu einer von ihnen – ich traf sie im Grundschulalter während eines Mallorca-Urlaubs –  besteht seit letztem Weihnachten wieder Kontakt, sie lebt in der Schweiz und die jahrelange Brieffreundschaft zu ihr ist eine meiner schönsten Kindheitserinnerungen.

Unser Grundschulmädchen steht kurz vor ihrem 7. Geburtstag. Seit einem halben Jahr ist sie nun stolzes Schulkind und die ganze Welt besteht seit dem aus Buchstaben. Sie liebt das Lesen- und Schreibenlernen und jede Werbeanzeige, jeder Flaschenaufdruck, jede Zeitungsüberschift – alles wird genauestens studiert und laut vorgelesen, im ganz eigenen Tempo. Ich muss unbedingt daran denken, diese Leseübungen für uns als Familie auf einem Video festzuhalten, das ist einfach zu süß.

Ich möchte euch heute eine ganz zauberhafte Geschenkidee für kleine Grundschüler vorstellen.

Kennt ihr schon Lukas und Lara? Lukas und Lara reisen um die ganze Welt und senden euren Kids im Abo Post aus all den Ländern, die sie besuchen.

Letzte Woche ist ein Paket für Mariechen ins Haus getrudelt.

Was sich wohl im Paket befindet? Adressiert ist es mit dem Namen unserer Grundschülerin und ein bunter Aufkleber mit einem Mädchen und einem Jungen verrät – das muss tatsächlich Post für Mariechen sein.

Ein kleiner roter Koffer wartet darauf, geöffnet zu werden. Lukas und Lara heißen die Kinder, die auch hier wieder bunt abgebildet sind. Und was halten sie in ihren Händen? Genau – eine Weltkugel.

Den Paket liegt ein Brief bei, in dem sich Lukas und Lara vorstellen.

Lukas und Larars Brief wurde mit einer Grundschulpädagogin erarbeitet.

Eine Weltkarte zeigt, welche Länder Lukas und Lara entdecken.

Unsere Grundschülerin möchte zunächst wissen, wo sie selbst wohnt. Unsere Erde ist ganz schön groß, stellt sie fest.

Und Lukas und Lara schreiben ihr nun tatsächlich weitere Briefe? Mariechen ist begeistert. Wir Eltern sind es ebenso.

Brieffreunde zu haben und von ihnen über ihr Leben und das Leben anderer Kinder in fernen Ländern zu erfahren, das ist etwas ganz Kostbares – zumal die echten Briefe in der heutigen virtuellen Zeit immer mehr durch die E-Mails abgelöst werden. Lukas und Lara auf Tour – dieses Konzept trifft nach unserer Meinung auf einen ganz wichtigen Bereich, den einige Mamas und Papas schon vergessen glaubten – wie schön, dass wir Eltern damit ein wenig  in unsere eigene Kindheit zurückversetzt werden (auch der Papa hier im Herr-Bohne-Rudel hatte damals eine eigene Brieffreundin).

Das Lukas-und-Lara-Konzept eignet sich für Kinder ab dem Vorschulalter und wird empfohlen bis 10 Jahre. Für unser Mädchen passt es absolut perfekt, den ersten Brief konnte sie sehr gut verstehen und sie hat eine Idee entwickelt, wie groß die Erde ist und dass es Kinder gibt, die in sehr warmen Ländern leben und solche, bei denen es sehr viel mehr Schnee und Eis gibt, als bei unserem derzeitigen Winter in Mittelhessen.

Ganz toll: Auch wenn es ein Abo ist – hier verlängert sich die Mitgliedschaft nicht automatisch – unsere Schnupper-Weltreise zum Kennenlernen beinhaltet
das von uns vorgestellte Startpaket  und zwei Länderbriefe werden für unsere Grundschülerin folgen (in eurem Abo wäre der erste Länderbrief  nach vier Wochen im Briefkasten) . Eine Verlängerung wäre danach möglich, ist aber kein Muss. Unser Mariechen jedenfalls ist nun voller Vorfreude auf den ersten Länderbrief und schon so gespannt, aus welchem Land Lukas und Lara ihr schreiben werden. Wir werden euch davon berichten und sagen für heute von Herzen Dankeschön für die wirklich tolle Kooperation an das Team von lukasundlara.de.

Dieser Beitrag enthält Werbung.
Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst.
bild01

Autor

Sina ist 35 Jahre alt, seit 2010 Frauchen von Herrn Bohne und seit 2011 Mama eines kleinen Mädchens. Sina arbeitet hauptberuflich in einer großen Verwaltung und berät hier viele Menschen im persönlichen Kundenkontakt. Den perfekten Ausgleich zu ihrem Beruf findet Sina in ihrer Leidenschaft des Schreibens, seit dem Jahr 2011 nicht nur leise im Privaten, sondern etwas lauter in der virtuellen Welt als Bloggerin und freie Internetautorin.
Auf Facebook teilen
Besucher: 547 views
Kategorie: Alltagsbunt

Schreibe einen Kommentar zu diesem Blog-Beitrag:

Hinweis zur Veröffentlichung
Dein Kommentar wird aus Sicherheitsgründen von den naturbegeisterte.family-Autoren Sina und Patrick manuell geprüft und freigeschaltet. Sollte Dein Kommentar nach 48h nicht erschienen sein, informiere uns bitte per E-Mail: mail@naturbegeisterte.family

Datenschutz
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kommentarformular sowie Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars auf dieser Website gespeichert werden. Hinweis: Du kannst Deine Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an mail@naturbegeisterte.family widerrufen.

Das ist wirkich eine ganz tolle Idee – auf diese Art und Weise lernt Mariechen gleich mehrere wichtige Dinge ganz spielerisch – lesen und schreiben kann sie zwar schon, aber auf diese Weise macht es mehr Spaß, Briefe zu erhalten ist auch toll (ich hatte ebenfalls Brieffreunde und – innen in Deutschland und Holland) und vor allem lernt sie dadurch die große weite Welt kennen – das ist bestimmt sehr, sehr spannend!
Herzliche Rostrosenmontagsgrüße ans ganze Rudel,
Traude

Tausend Dank für den tollen Tipp, ich habe das kleinere Abo gestern für unser Grundschulmädchen abgeschlossen und hoffe nun, dass es passend zum kommenden Geburtstag bei uns eintrifft. Wie ihr wisst, sind wir alle vom Fernweh-Virus infiziert. Und wie! In der Küche hängen eine Europakarte und eine Deutschlandkarte mit Punkten auf all den vielen Orten, wo wir schon gewesen sind und es vergeht kein Tag, an dem nicht mindestens einer an diesen Karten steht und sich wegträumt. Ich freue mich, wenn nun auch noch eine Weltkarte dazu kommt.
Und weißt du was: Ich habe bis heute eine Brieffreundin, mit der ich mir schreibe, mal häufiger, mal in größeren Abständen. Wir sind gemeinsam erwachsen und Eltern geworden und es ist so schön, einen Brief von ihr im Briefkasten zu finden. Ich liebe es auch, Postkarten zu bekommen, aber wie du schon schreibst: es wird immer seltener. Letztes Jahr sind nur 3 angekommen, sonst waren es oft 15 Stück. Ich schreibe trotzdem weiter Postkarten, denn ich bekomme sie nicht nur gerne, ich schreibe sie auch gerne!
Liebe Grüße an euch und viel Spaß beim wegträumen auf der großen Weltkarte! Vielleicht habt ihr schon ein neues Land gefunden, in das ihr gerne reisen mögt?
Nina

Das ist ja eine echt schöne Idee den Schulkindern und Leseanfängern die Welt näher zu bringen. Dreimal Daumen hoch

Herzliche Grüße
Kerstin

Danke für den netten Kommentar bei mir. Und dann finde ich auch noch gleich eine tolle Geschenkidee für meine Enkelin, die sich gerade zu einer versierten Leserin entwickelt…
Liebe Grüße
Astrid
P.S. Euer Herr Bohne erinnert mich sehr an den Straßenhund aus Teneriffa, der bei der ältesten Tochter und den beiden Enkeljungen eine neue Heimat gefunden hat.

was für ein herrlicher blog. und der herr bohne ist ganz zauberhaft :). da bleibe ich doch und schau mich ein wenig um. liebe grüße, sabine

Ui, sowas hätten unsere Jungmenschen auch geliebt!
Brieffreundschaften sind wirklich was schönes. Geht in der Zeit von E-Mail etwas unter, leider
Herzlichst
yase

eine sehr schöne Idee
da gerade Kinder in dem Alter selten jemanden treffen der ihnen schreiben könnte
und schon gar nicht aus fernen Ländern
finde ich das sehr schön um viel Neues zu erfahren

liebe Grüße
Rosi

Das klingt sehr interessant. Ich werde mir das mal genauer anschauen. Vielen Dank für den Tipp.
Liebe Grüße!

Liebe Sina,

Danke für den tollen Beitrag und die schöne Idee.
Ich habe es gerade für unser Patenkind bestellt 😃👍

Ich bin gespannt was sie dazu sagt.

Liebe Grüße