Mariechens Wochenrückblick (KW43)

In der Woche war wieder Reiten, Schwimmen und Schule, so wie an normalen Wochentagen. An einem Tag waren wir bei Kim und Kevin auf dem Geburtstag, das war sehr schön.

Dann war da so ein Luthertag (i.S.v. Bibelentdeckertag zum 500. Reformationstag). Der Luther, der hat in der Wartburg in einer Kammer die Bibel übersetzt oder so etwas. Martin Luther hatte auch mal so einen Spruch gesagt, den sage ich jetzt auf: „Wenn morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen!“ Das haben wir natürlich auch getan. Zum Mittagessen gab es Nudeln mit Hackfleischsoße, das war köstlich.

Wo ich dann heimgegangen bin, wurde dort fleißig „gestreicht“ und ich durfte mithelfen. Aber mehr erfahrt ihr darüber im nächsten Artikel.

Heute habe ich mein Sparschwein für den Sparschweintag (i.S.v. Weltspartag) abgegeben und da habe ich auch meinen Freund Esel kennengelernt, dem ich den Namen „Süß“ gegeben habe, weil er so süß ist.

Das wars für diese Woche, bis bald, eures Mariechen.

bild01

Autor

Der Welpe im Rudel, unser Grundschulmädchen, ist seit 2011 die allerbeste Freundin von Herrn Bohne. Mit ihrer Lebensenergie sowie Tier- und Naturliebe ist sie unsere perfekte Muse für abwechslungsreiche und spannende Bloginhalte und sorgt mit kreativem Storytelling sogar für eigene Blog-Geschichten.
Auf Facebook teilen
Besucher: 88 views
Kategorie: Familienleben

Schreibe einen Kommentar zu diesem Blog-Beitrag:

Das ist ja toll, dass man bei euch noch sein Sparschwein abgeben kann.
Liebe Grüße!

Liebes Mariechen,

ja, den Weltspartag habe ich auch immer geliebt und bin mit meiner Spardose ganz stolz zur Bank gegangen, aber so ein richtig süßes dickes rundes Sparschwein hatte ich nicht, nun guck ich ganz neidisch :-)). Süß ist er der Esel, deshalb ist auch der Name perfekt. Pass gut auch ihn auf.

Gruselige Grüße
Kerstin