Mein Schiff 6 – Vorfreudenfahrt

icon1Kennt ihr das? Bloß mal schauen, welche Angebote es im Internet so gibt, nur ein bisschen Urlaubssehnsucht wecken. Doch dann seht ihr ein Angebot und könnt nicht widerstehen und mit einem Mausklick ist die persönliche Traumreise gebucht, getreu dem Motto, manchmal muss man einfach ein bisschen verrückt sein.

Die Neugier auf die ganz neu erbaute Mein Schiff 6 war schon lange da und dann gab es dieses Angebot der dreitägigen Vorfreudenfahrt. Das Vorschulkind kann noch ganz spontan ein paar Tage kindergartenfrei nehmen und drei Tage können wir Eltern uns dann auch relativ spontan freischaufeln (gibt eh kein Zurück, ihr wisst schon, der Mausklick).

Nur knapp vier Wochen nach besagtem Klick mit der Maus stehen wir an unserem kleinen Bahnhof bei strahlendem Maisonnenschein und steigen in die Bahn nach Kiel. Die Anreise verläuft herrlich unkompliziert und am Bahnhof in Kiel werden wir direkt von den netten Mein Schiff-Mitarbeitern empfangen und wir dürfen unsere Koffer abgeben, die werden nämlich für uns zum Schiff transportiert. Wir haben die Möglichkeit, auf einen der Shuttlebusse zu warten und uns vom Bahnhof zum Hafen bringen zu lassen, entscheiden uns aber aufgrund der tollen Wetterlage und der Tatsache, dass wir fünf Stunden in der Bahn sitzend verbracht haben, für einen gemütlichen Fußmarsch von 20 Minuten zur Mein Schiff 6-Anlegestelle.

Der Check-In klappt sehr zügig, uns wird alles kurz erklärt und um 15 Uhr sind wir bereits an Bord. Und genau hier nehme ich euch mit auf unseren ersten Rundgang.

Noch am Heimatbahnhof und schwupp, fünf Stunden später, auf „unserer“ Mein Schiff 6 – großartig, dass wir ab einem deutschen Hafen starten können, denn die Anreise mit der Bahn ist für unser Vorschulkind schon erstes Urlaubsvergnügen.

Wir starten einen ersten Schiffsrundgang und Mariechen erkundet als allererste Station den Kidsclub.

Eines der Restaurants hat immer geöffnet, kein Gedränge, ausreichend Plätze und wir als junge Familie fühlen uns überall willkommen.

Da leuchten Papas Augen – ein Kreuzfahrtschiff mit eigenem Dönerimbiss.

Das Theater.

Unsere Balkonkabine.

Die Poollandschaft.

Die Arena.

Deck 12.

Deck 14.

Deck 15.

Das ist echtes Urlaubsfeeling. Einfach nur aufs Meer schauen. Freiheit pur.

Neuer Wall – Einkaufspassagen.

Unsere Kabine wird abends grundsätzlich ein zweites Mal sauber gemacht und für die Nacht dekoriert. Diesen Service hatten wir so noch nirgendwo.

Für mich gibt es sogar eine Rose.

Den ersten Abend genießen wir mit dem Blick aufs endlose Wasser von unserem Balkon aus. Tschüss Kiel. Volle Fahrt gen Norden.

Für mich ist das Schönste an einer Kreuzfahrt, morgens wach zu werden und aus dem Fenster zu schauen und mit einer völlig neuen Kulisse überrascht zu werden. Und so genieße ich am zweiten Tag unserer Reise den Blick auf Kopenhagen.

Wir haben keinen Ausflug gebucht und lassen uns einfach treiben. Die Anlegestelle der Mein Schiff 6 ist sehr zentral und wir kommen nach nur wenigen Gehminuten an der Kleinen Meerjungfrau vorbei. Ich liebe die bunten Häuser am Hafen und könnte hier ewig schlendern.

Die Englische Kirche in Kopenhagen.

Schloss Amalienborg.

Mariechen wird während unseres Stadtrundgangs im Kidsclub bestens betreut und bastelt ein Türschild für die Kabinentür.

Natürlich wird die Kabine auch morgens hervorragend sauber gemacht und für Mariechen gibt es jeden Tag ein neues Handtuch-Tier.

So schade es ist, dass wir hier nur drei Tage verbringen und essen dürfen – für unsere Figur ist es wohl besser, wieder zu Hause eine normale Kalorienzahl zu uns zu nehmen – Mein Schiff 6 – dein Essen ist fantastisch und wir haben so unglaublich viel probiert – alles unfassbar lecker und gut.

Dieses Mausebrot hätte unser Mariechen so, so, so gerne mit nachhause genommen – wenn wir einmal wiederkommen, vielleicht gibt es einen Workshop, an dem die Bäckermeister uns beibringen, ein solches Kunstwerk aus Brotteig zu kreieren? Eines unsere Urlaubsdetails, die diese Reise für uns zu einer Traumreise gemacht haben. Denn genau diese kleinen zauberhaften Dinge sind es, die in Erinnerung bleiben.

Mariechen kann sich jeden Tag neu entscheiden, ob sie mit ihren Freunden aus dem Kidsclub essen möchte oder mit uns Eltern kommen mag.

Die Backstube.

Das Kids Buffet.

Restaurant Atlantik.

Restaurant Osteria: Hier gibt es sehr leckere italienische Spezialitäten.

Ein Fensterplatz und Schokokuchen, so fühlt sich Mariechen am wohlsten.

Tisch-Details.

Das Buffet-Restaurant Anckelmannsplatz.

Nachtisch-Leckereien.

Ein Hauch Sylt: Das Gosch Fischrestaurant.

Papa entdeckt für sich seinen ganz eigenen Lieblingsplatz – das Atelier. Hier nimmt er an einem Zeichenworkshop teil und es entsteht ein wundervolles Erinnerungsbild für Mariechen. Ganz klar, dass dieses eine Ehrenplatz im Kinderzimmer zuhause gefunden hat.

Habt ihr schon eine Idee, was das werden könnte? Kleiner Tipp: Mariechens Lieblingstier und wohl das liebste Tier vieler kleiner Mädchen.

Ganz große Einhornliebe.

Nach nur zwei Tagen heißt es schon wieder Abschied nehmen. Natürlich nicht, ohne eine gebürtige Abschiedsparty mit dem Kidsclub-Team und Captain Sharky höchstpersönlich zu feiern.

Abschiedsparty im Kidsclub.

Ahoi, Mein Schiff 6.

Wir landen an Tag drei voller wunderschöner Eindrücke in Hamburg und verabschieden uns mit dem festen Vorsatz im Bauch, wieder auf dieses wunderschöne Schiff zu kommen. Wir waren mit den ersten Gästen an Bord und durften die Mein Schiff 6 bereits vor ihrer Taufe kennen und lieben lernen. Jeder, der Zweifel hat, ob eine Kreuzfahrt als Familie und mit Kindergartenkind das richtige ist, kann sich vertrauensvoll an Mariechen wenden – sie ist nicht zu stoppen, von ihrem Urlaub mit Captain Sharky zu berichten. Wir sagen danke, für so viel Familienfreundlichkeit – nicht ein Mitarbeiter, der nicht ein Lächeln für unser Urlaubsmädchen und uns übrig gehabt hätte.

bild01

Autor

Sina ist 34 Jahre alt, seit 2010 Frauchen von Herrn Bohne und seit 2011 Mama eines kleinen Mädchens. Sina arbeitet hauptberuflich in einer großen Verwaltung und berät hier viele Menschen im persönlichen Kundenkontakt. Den perfekten Ausgleich zu ihrem Beruf findet Sina in ihrer Leidenschaft des Schreibens, seit dem Jahr 2011 nicht nur leise im Privaten, sondern etwas lauter in der virtuellen Welt als Bloggerin und freie Internetautorin.
Auf Facebook teilen
Besucher: 948 views
Kategorie: Ausfliegen

Schreibe einen Kommentar zu diesem Blog-Beitrag:

Das. Ist. So. So. Wunderschön!! Könnte mir eure Bilder stundenlang ansehen. Da werden Erinnerungen wach. Vieles ist gleich wie auf „unserer“ MeinSchiff2. Die Reise war so toll. Seitdem träumen die Kinder und ich vom großen „Ssiff“ <3 toll, dass ihr so eine schöne Zeit an Board hattet! Wann startet die nächste Keeuzfahrt? 😉

[…] Weitere Bilder und Informationen über unsere Kreuzfahrt mit der Mein Schiff 6 finden Sie im Reisebericht auf unserem Blog Naturbegeisterte Family […]