Süße Träume

Ich muss euch das noch zeigen. Nein, eigentlich darf Herr Bohne das nicht. Bis zu Omas Abreise war unser Schlafzimmer tabu. Vor zwei Nächten begann er, die Hälfe der Nacht unter unserem Bett zu verbringen. Wir haben das erlaubt, weil wir froh waren, dass es ihm etwas besser geht. Nun wollte ich noch einmal nach unserem Grundschulkind sehen. Gefunden habe ich unseren Hundeherrn neben ihrem Bett auf der Matratze. Nein, es ist nicht seine. Und ja: Es bleibt eine Ausnahme. Aber wie kann man ihm böse sein? Schlaft schön, ihr Lieben. Herr Bohne ganz bestimmt. #Seelenhund

bild01

Autor

Sina ist 34 Jahre alt, seit 2010 Frauchen von Herrn Bohne und seit 2011 Mama eines kleinen Mädchens. Sina arbeitet hauptberuflich in einer großen Verwaltung und berät hier viele Menschen im persönlichen Kundenkontakt. Den perfekten Ausgleich zu ihrem Beruf findet Sina in ihrer Leidenschaft des Schreibens, seit dem Jahr 2011 nicht nur leise im Privaten, sondern etwas lauter in der virtuellen Welt als Bloggerin und freie Internetautorin.
Auf Facebook teilen
Besucher: 176 views
Kategorie: Familienleben

Schreibe einen Kommentar zu diesem Blog-Beitrag:

Hallo Herr Bohne,
muss schon wauzen klever machst du das, täglich ein bisschen mehr – geht nie besser als in der Zeit da du so viel Nachsicht und Mitleid bekommst. bin gespannt wie das weitergeht.
Die schmunzelnde Ayka

Lieber Herr Bohne,
da hast du dir aber ein feines Plätzchen gesucht. Das sieht doch schön kuschelig aus. Dort kannst du bestimmt prima schnarchen.
Liebe wauzis von Emma und Lotte

Hach, der Blick lässt ja Gletscher schmelzen.
🙂
LG Petra

Jetzt hat Herr Bohne und ihr die schwierige Zeit ja fast überstanden. Was ein Glück. Es ist schwer, wenn man seine Lieblinge leiden sieht. Vor allem, wenn sie unsere Erklärungen nicht so richtig verstehen können…. Und so kleine Ausnahmen darf man in Notfällen schon mal machen *zwinker*.

Hoffe, Frauchen Nummer 1 konnte den Kuraufenthalt trotzdem genießen und kommt rundum erholt wieder nach Hause und freue mich schon auf Fotos von einem glücklichen Herrn Bohne.

♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥
Uschi

wer kann einem solchen Blick schon wiederstehen 😉
ich mag ja auch keine Hunde im Bett
meine Töchter sehen das zum Teil aber anders ..

habt ein schönes Wochenende

Rosi

Ach ist das süß…
Mal ehrlich, wenn es mir mal wieder nicht gut geht…dann penne ich nicht vor Frauchens Bett, nein dann pennt Frauchen vor meinem Bett…
Sie sieht dabei bestimmt nicht so süß aus wie du lieber Herr Bohne
Wuff Tibi

Bei DEM Blick könnte ich auch nicht widerstehen, liebe Sina! 😉 Ich bin nur neugierig, ob ihr es schafft, wieder die alte „Ordnung“ einzuführen, wenn die Oma wieder da ist 🙂

Wegen Island: Ich kann mir gut vorstellen, dass das mit einem Kind so ca. ab dem 8., 9. Lebensjahr richtig Spaß macht. Ich weiß ja nicht, ob ihr schon mal in Irland gewesen seid, aber wenn nicht, könnte ich es euch „zum Eingewöhnen“ mit eurer Tochter empfehlen. (Es gibt da doch gewisse Ähnlichkeiten mit Island… auch wenn letzteres noch rauer ist…)
Irland war mit Klein-Jana (2) und der sechsjährigen Tochter meiner Freundin sooo schön damals. Wenn dich diese damalige Reise (Irland vor 20 Jahren) interessiert, schau mal hier rein:
http://rostrose.blogspot.co.at/2015/09/rettet-die-lachfalte-9-irland-vor-20.html
http://rostrose.blogspot.co.at/2015/10/irland-vor-20-jahren-zweite-woche.html
Und zum Irland-Reisebericht 2015 geht’s hier: http://rostrose.blogspot.co.at/p/reisebericht-irland-2015.html
Herzliche Grüße an dich und deine Liebe samt Bohnenkraulern 😉
Traude

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob mein Kommentar vorhin angekommen ist, habe ihn aber sicherheitshalber kopiert – deshalb hier nochmal:

Bei DEM Blick könnte ich auch nicht widerstehen, liebe Sina! 😉 Ich bin nur neugierig, ob ihr es schafft, wieder die alte „Ordnung“ einzuführen, wenn die Oma wieder da ist 🙂

Wegen Island: Ich kann mir gut vorstellen, dass das mit einem Kind so ca. ab dem 8., 9. Lebensjahr richtig Spaß macht. Ich weiß ja nicht, ob ihr schon mal in Irland gewesen seid, aber wenn nicht, könnte ich es euch „zum Eingewöhnen“ mit eurer Tochter empfehlen. (Es gibt da doch gewisse Ähnlichkeiten mit Island… auch wenn letzteres noch rauer ist…)
Irland war mit Klein-Jana (2) und der sechsjährigen Tochter meiner Freundin sooo schön damals. Wenn dich diese damalige Reise (Irland vor 20 Jahren) interessiert, schau mal hier rein:
http://rostrose.blogspot.co.at/2015/09/rettet-die-lachfalte-9-irland-vor-20.html
http://rostrose.blogspot.co.at/2015/10/irland-vor-20-jahren-zweite-woche.html
Und zum Irland-Reisebericht 2015 geht’s hier: http://rostrose.blogspot.co.at/p/reisebericht-irland-2015.html
Herzliche Grüße an dich und deine Liebe samt Bohnenkraulern 😉
Traude